Posts mit dem Label Other werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Other werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 7. Juli 2016

79. Warnemünder Woche

Am Wochenende geht es auch für mich endlich in den Urlaub!
Dieses Mal in die Ecke bei Rostock.
Gleich am Anreisetag haben wir uns vorgenommen nach Warnemünde zu fahren, denn dort findet von 2. bis zum 10. Juli die 79. Warnemünder Woche statt. Die Warnemünder Woche gibt es jedes Jahr im Juli, aber dennoch waren wir noch nie da.
In dieser einen Woche gibt es viele Regattern mit Seglern, aber auch Kitesurfern und Drachenbootrennen.
Es finden Tanzvorführungen und Open Air Konzerte statt und man kann verschiedene angesagte Wassersportarten ausprobieren.
Natürlich gibt es auch einige Stände und Fressbuden und abends findet dann die Sommerparty direkt am Strand statt.

Donnerstag, 16. Juni 2016

Drahtmandala

Das Drahtmandala kennen vermutlich die wenigsten von euch. Ich habe es schon vor über 10 Jahren gekauft. Damals wurde mir vom Verkäufer erklärt, dass die verschiedenen Positionen des Spielzeugs für die Planeten unseres Sonnensystems stehen. Die erste Position zum Beispiel soll für Saturn mit seinen Ringen stehen.
Vor allem für Leute, die nicht ruhig sitzen können wie mich ist dieses kleine Ding eine gute Beschäftigungsmöglichkeit.
Die Mandalas gibt es in den verschiedensten Größen und lassen sich auch selbst basteln. Wer aber keine Lust auf Selbstbasteln hat, kann sie auch bei Amazon kaufen. Hier bekommt ihr sie schon ab 8.99€.


Donnerstag, 9. Juni 2016

Küchenplausch

Ihr wisst ja, dass ich zwischendurch immer mal wieder Rezepte hier poste.
In einem Kommentar zu einem Rezept wurde ich vor einiger Zeit zu einer Kochcommunity eingeladen.
Ich habe mir die Seite dann mal genauer angeschaut und fand sie eigentlich ganz interessant, denn dort findet man wirklich zu allem passende Rezepte und lernt im Forum auch nette Leute kennen, die wie man selbst gerne koche.
http://www.kuechenplausch.de/
Besonders für Foodblogger ist diese Seite interessant, denn ihr könnt euren Feed auf dieser Seite angeben und sobald ihr dann auf eurem Blog ein neues Rezept unter diesem Feed reinstellt, wird es automatisch auch bei Küchenplausch übernommen. Das Rezept steht dann aber nicht direkt auf der Seite, sondern verlinkt das Rezept auf eurem Blog, was euch als Blogger mehr Besucher bringt.
Probiert es am besten selbst mal aus und schaut euch die Seite an. Natürlich könnt ihr mich hier auch gerne als Freund adden, ich freue mich über jeden. ;D

Donnerstag, 26. Mai 2016

Schnipp-Schnapp - Haare ab!


 Wie schon vor einiger Zeit erwähnt hatte ich mir überlegt meine langen Haare abschneiden zu lassen, weil sie mir einfach zu lang und die Pflege zu aufwendig geworden sind. Nun ist es endlich soweit gewesen und sie wurden bis zur Schulter gekürzt.
Endlich haben sie wieder einen richtigen Schnitt drin und ihr glaubt garnicht wie viel leichter man sich fühlt, wenn 40 cm Haar runter kommt! xD
Lustigerweise meinte meine Friseurin, dass sich ein ganz klares Muster beim Haareschneiden bei Frauen abzeichnet, denn wenn die langen Haare runter kommen sollen, dann entscheiden sie sich so gut wie immer zum Frühjahr dazu.
Aber ist doch verständlich, oder?
Lange Haare sind natürlich toll, aber sie brauchen einen richtigen Schnitt und viel Pflege, damit sie gesund bleiben und im Hochsommer kann man nie offene Haare tragen, weil einem dann die Haare im Nacken kleben wenn man schwitzt.
Aber auch mit meiner jetzigen Länge bin ich ziemlich zufrieden. Ich kann immerhin immernoch einen kleinen Zopf machen und kämmen und styling geht jetzt auf jeden Fall wesentlich schneller.

Freitag, 20. Mai 2016

Tote in Dessau

Vor genau einer Woche wurde in Dessau-Roßlau eine unbekleidete Frauenleiche gefunden. Inzwischen steht fest, dass es sich dabei um die vermisste chinesische Architekturstudentin Yangjie Li handelt. Sie wurde missbraucht und getötet und nur in 20 Metern Luftlinie von ihrer Wohnung abgelegt.
Auf der Internetseite der Mitteldeutschen Zeitung werden fast täglich neue Artikel über diesen grausamen Mord veröffentlicht. Yangji Li war am 11. Mai zum Joggen aufgebrochen und nie zurück gekommen. Ihr zu Ehren fand diesen Mittwoch ein Lauf der Trauenden in Dessau statt, darunter auch sehr viele Studenten. Donnerstag dann fand auf dem Campus der Hochschule Anhalt eine Gedenkfeier für die getötete Studentin statt, bei der gut 600 Leute der Toten gedacht haben.
Die MZ berichtet, dass die Polizei gut 50 Tonnen Müll durchsucht hat auf der Suche nach Kleidungsstücken, Handy und Schlüssel des Opfers. Die Mitbewohner der Studentin waren bereits am Fundtag aus der Wohnung ausgezogen, da es auf die Schnelle nicht möglich war das Türschloss auszuwechseln.
 Dessau ist mit seinem Bauhaus und dem Studiengang für Architektur bekannt. Rund 800 Studenten aus China besuchen diese Hochschule und alle sind im Moment allamiert. In China wird bereits von dem Mord berichtet und vor Reisen nach Sachsen Anhalt gewarnt. Die ersten Bewerbungen an der HS Anhalt sollen bereits zurück gezogen worden sein.


Das erschreckendste an der ganzen Geschichte ist für mich persönlich, dass ich in der Hausmannstraße, in Dessau, in der die Tote gefunden wurde selbst bis vor einiger Zeit gewohnt habe, als ich an der HS Anhalt studiert habe.
Die Polizei hat immernoch keine Hinweise, weiß noch nicht einmal den genauen Todeszeitpunkt.
Wenn ihr also aus Dessau kommt und irgendetwas Sachdienliches beibringen könnt, dann bitte informiert die Dessauer Behörden, um den Mörder zu ergreifen und ihm seiner gerechten Strafe zuzuführen!


Donnerstag, 19. Mai 2016

Hairstyling für lange Haare

 Es gibt so viele verschiedene Arten, wie man sich eine schöne Frisur machen kann, ob mit langen oder mit kurzen Haaren und es gibt mindestens auch genauso viele Haarstylingutensilien, die man dafür gebrauchen kann.
Über Spangen, Klemmen, Gummis oder Duttkissen, es gibt so vieles, dass man sie garnicht alle aufzählen kann und dann lassen sich diese Sachen auch noch auf unterschiedliche Art und Weise verwenden.
Beispielsweise das Duttkissen - einige legen die Haare einfach darum und stecken sie fest, andere fangen weiter unten an und wickeln die Haare durch drehen des Duttkissens auf.

Für euch habe ich jetzt aber mal zwei schnelle Frisuren gemacht, die sich ganz schnell und einfach erklären lassen.

Das erste ist ein einfacher mit dem Schlaufenstab nach innen gedrehter Zopf. Wenn ihr sonst so wie ich immer nur einen Pferdeschwanz tragt, weil euch alles andere zu lange dauert, oder zu aufwändig ist, dann ist das genau das richtige, wenn es mal einen Ticken schicker aussehen soll. Ob zur Arbeit, oder zu einer Party, sie eignet sich eigentlich für so ziemlich alles. Dafür macht ihr euch als erstes einen lockeren Zopf. Den Schlaufenstab schiebt ihr mittig oberhalb des Haargummis soweit durch, dass ihr ihn unten fassen könnt. Den Zopf durch die Schlaufe ziehen, am besten oberhalb des Haargummis. Jetzt einfach den Stab nach unten durch ziehen und vielleicht das Haargummi nochmal etwas fester ziehen.

Das nächste ist ein ganz schneller und einfacher Dutt.
Ich habe als erstes die Haare zu einem normalen Pferdeschwanz zusammen genommen und sie mit einem Haargummi fixiert. (geht natürlich aber auch ohne Haargummi) Jetzt dreht ihr den gesamten Zopf einfach ein und legt die Haare um das Haargummi herum. Jetzt könnt ihr die eingedrehten Strähnen entweder mit Haarklammern wie ich, oder etwas unauffälliger mit Haarnadeln im Haupthaar feststecken. Schon fertig. Die rausschauenden Härchen lassen sich jetzt gut mit Haarspray fixieren, um den Look perfekt zu machen.

Im letzten Post habe ich ja schonmal das Langhaarforum erwähnt, das mir empfohlen wurde.
Wer sich schonmal ein bisschen darin umgesehen hat, hat auch bemerkt, dass es dort auch Tutorialvideos gibt. So bin ich eher zufällig auf YouTube auf den Channel von Lilith Moon gestoßen, die wirklich viele coole Frisurentutorials drin hat. Diese hier hat es mir besonders angetan und ich will mich mal daran versichen!

Montag, 16. Mai 2016

Lange Haare

Neulich war ich mit Chaotic Girl unterwegs, wir hatten uns schon eine Weile nicht mehr gesehen und kamen dann auf das Thema wie lang unsere Haare geworden sind.
Wir haben eine ganze Weile diskutiert und besprochen, wie wir sie "lang gezüchtet" haben und hat mir von einem Langhaarforum erzählt. Letztendlich hat sie mich gefragt, ob ich nicht mal einen Post darüber schreiben könnte.
Hier ist er also, extra für dich! ;D

Vor fast sechs Jahren habe ich mir die Haare extrem kurz schneiden lassen, zwischendurch auch mal nachschneiden lassen, wie man das normal auch macht ... inzwischen haben sie jetzt eine Länge von gut und gerne 75 cm erreicht. Allmählich werden sie mir aber etwas lästig, gerade jetzt wo es wieder wärmer wird. Sie lassen sich nicht mehr so gut frisieren, weil sie alle auf unterschiedlichen Längen sind. Sie alle auf eine Länge schneiden ist aber schwierig, da sie so unterschiedlich sind. Deshalb habe ich mir inzwischen auch überlegt, dass ich sie auf Schulterhöhe abschneiden lassen werde. Bevor es aber soweit ist, wollte ich Chaotic Girl nochihren Wunsch erfüllen und schreibe nun über Langhaarpflege.
Bei der Haarpflege kommt es nicht nur auf gutes Shampoo an. In einem frühren Post habe ich euch ja schonmal erklärt wie man sein eigenes Shampoo herstellen kann. Es gibt aber auch einige gute Shampoos zu kaufen. Ich schwöre auf eines von Garnier. Es gab ein gelbes Shampoo von Garnier mit Olive und Zitrone, leider haben sie aber genau dieses nicht mehr. Es gibt aber inzwischen ein vergleichbar gutes Shampoo, das Garnier Wahre Schätze - Mystische Olive ist ziemlich ähnlich. Natürlich gibt es auch noch Spülungen und Pflegekuren, auf die kann man aber in Grund auch verzichten, euer Haar braucht soetwas garnicht.
Was ich wichtiger als überflüssige Spülungen finde ist die Verwendung der richtigen Bürsten und Kämme. Es gibt Bürsten und Kämme in vielen verschiedenen Formen. Meine Favoriten sind flache Bürsten mit breiten Kopf. Da ich von Natur aus ziemlich dickes Haar habe sind solche Bürsten am besten geeignet. Nach dem Duschen sollte man allerdings nicht direkt die Bürste nehmen, sonder besser einen breiten Kamm. Die Bürste kommt erst nach dem ersten Föhnen, oder nach dem Trocknen lassen zum Einsatz. Auch beim Föhnen solltet ihr aufpassen, dass ihr eure Haare nicht zu großer Hitze aussetzt. Das können sie oft garnicht gut ab und brechen dann schneller.
Aber auch bei der Wahl der Haargummis solltet ihr vorsichtig sein. Haargummis mit Metallstift dran sind nicht gut für die Haare, besser sind Haargummis, bei denen die Enden verklebt wurden. Einige schwören ja sogar auf Spiralhaargummis. Ich habe mir auch mal welche gekauft und ausprobiert, mir persönlich sagen sie aber nicht so zu, weil ich das Gefühl habe, dass der Zopf zu locker sitzt.
Man sagt eigentlich, dass mal ca alle sechs Monate die Spitzen schneiden lassen soll, damit die Haare gesund nach wachsen. Die letzten drei Jahre habe ich sie aber nun konsequent wachsen lassen, nicht einmal meine Friseurin durfte dran, um mir die Spitzen zu schneiden.
Ich habe mir selbst die Spitzen und auch den Ponny geschnitten. Dafür habe ich mir sogar extra bei Rossmann eine richtige Haarschneide- und eine Effilierschere gekauft. Die sind auch garnicht Teuer, irgendwas zwischen 6 und 10€.
Wenn ihr bemerkt, dass ihr Spliss bekommt, dann könnt ihr natürlich zum nächsten Friseur rennen, oder euch selbst die Spitzen schneiden. Die bessere Variante ist allerdings sich etwas Zeit zu nehmen und die Haarspitzen selbst nach zu sehen und nur die betroffenen Haare abzuschneiden bis dort, wo sie noch gesund sind. So verliert ihr nichts von eurer Gesamtlänge, denn nicht jedes Haar einer Strähne hat direkt Spliss.
Versucht es einfach mal selbst.

Donnerstag, 12. Mai 2016

Freitag, 6. Mai 2016

Vatertag 2016

Gestern haben wir das erste Mal in diesem Jahr gegrillt und das natürlich an Vatertag.
Vor dem Grillen gab es wie ihr sehr schon Kaffee und Kuchen. Diesen leckeren Kirschkuchen hat erstaunlicherweise mein Onkel gebacken. =D
Aber natürlich war ich wieder mal diejenige, die aus 3 Gläsern Kirschen den einzigen Stein erwischt hat. xD
Kennt ihr das auch? Sonst ist es eigentlich immer mein Vater, der die Kerne erwischt, aber da gestern Vatertag war hat sich wohl jemand gedacht, dass er mal verschohnt bleiben soll und hat ihn dafür mir untergejubelt. Lecker war der Kuchen trotzdem!
Habt ihr Vatertag auch irgendwas besonderes gemacht? Vielleicht auch gegrillt oder mit Freunden eine Sauftour gemacht?

Donnerstag, 28. April 2016

Sanitas Fitnesstracker

Schon vor einiger Zeit habe ich meine Ernährung auf Low Carb umgestellt und jetzt habe ich mir im letzten Monat tatsächlich auch ein Fitnesstrackerarmband gekauft, um mal eine Übersicht zu bekommen.
Das Gerät ist von Sanitas und nennt sich Aktivitätssensor SAS 75.
Für diesen Tracker braucht man wie für jeden anderen auch ein Smartphone, mit dem man eine App herunter laden muss, um das Armband mit dem Handy zu synchronisieren.  Das funktioniert über Bluetooth.
Der Sensor zeigt in der ersten Einstellung die Uhrzeit, er zählt die Schritte, misst die zurückgelegte Strecke in Kilometern, ermittelt Kalorienverbrauch und Fettverbrennung, berechnet die Aktivitätsdauer und zeigt euch an zu wie viel Prozent ihr euer gestecktes Ziel erreicht habt. Es gibt auch einen Schlaftracker, der allerdings frisst ganz schön Akku.
Aufgeladen wird das Armband über ein USB-Kabel, das dauert etwa 3-4 Stunden. Halten soll der Akku dann für 30 Tage/ 7 Nächte. Der Akkustand wird in Prozent angezeigt, der allerdings in 20er Schritten runter geht. Sagt es Low Bat, dann soll der Akku aber immerhin noch 15 Stunden halten.
In der HealthCoach App, die ihr zu dem Sensor herunterladen müsst, könnt ihr eure Ziele einstellen, wie z. B. 10 000 Schritte am Tag. In die App müsst ihr beim ersten Einrichten Alter, Größe, Gewicht und Schrittlänge eingeben. Zusätzlich könnt ihr auch eure Medikation angeben.
Auch eine Weckfunktion gibt es. Wollt ihr euch den Wecker stellen, müsst ihr das über die App machen und nach jeder Änderung die App wieder mit dem Sensor synchronisieren. Geweckt werdet ihr dann durch einen Vibrationsalarm.
Synchronisiert ihr das Armband mit der App, kopiert diese alle Werte, bis auf die Fettverbrennungswerte, die sind leider nicht in der App gerücksichtigt worden und fallen weg.
Im Schlafmodus misst das Band eure Wach- (rot), Unruhig- (gelb) und Erholphasen (grün) während des Schlafes. In der App wird euch das ganze wie auf dem rechten Bild als Übersichtstabelle angezeigt.
Es gibt von Sanitas bereits neuere Aktivitätssensoren, die auch noch mehr können, wie z. B. euren Blutdruck messen, oder euer Gewicht berechnen und euch dann eine Tabelle mit Erfolgen anzeigen. Wer als auch abnehmen möchte, der sollte sich vielleicht doch überlegen sich ein neues Modell mit den Mehrfunktionen zu kaufen.
Wichtig bei dem Armband ist, dass es nicht zu weit gestellt ist, denn sonst misst es nicht richtig. Zum Armbandverschluss muss ich leider sagen, dass er extrem schwer zu geht, da ihr zwei Zapfen in die Löcher des Gummibandes drücken müsst. 
Im Großen und Ganzen ist der Tracker ganz praktisch, weil ihr auf jeden Fall eine gute Übersicht darüber bekommt wieviel ihr euch den Tag über bewegt und er spornt einen an mehr zu tun, um das Tagesziel zu erreichen. Insgesamt also schon emfpehlenswert.
Zum Schluss noch ein kleiner Tipp:
Für morgen Abend um 19 Uhr wird bei Galileo auf ProSieben ein Beitrag zu eben diesem Thema gezeigt.
Ich werde auf jeden Fall mal rein schauen und sehen was sie dazu sagen.

Montag, 25. April 2016

Lurch Spiralschneider

Ich habe schon in einigen Blogs und Foren gestöbert, habe mir schonmal einen günstigen Spiralschneider bestellt, der aber ehrlich gesagt mehr schlecht als recht funktioniert hat und aus der Zucchini mehr Matsch gemacht hat, als dass ich nachher wirklich schöne Spaghetti bekommen habe.
Vor zwei Wochen wurde mir dann der Lurch Spiralschneider wärmstens empfohlen und ich hab mich durchgerungen es ein zweites Mal zu versuchen und habe ihn bestellt.
Er nimmt zwar einiges an Platz im Küchenschrank ein, aber dafür war das Spiralenschneiden noch nie so einfach! 
Ich habe ihn mit Zucchini getestet, um Zucchinispaghetti zu machen. Dabei sollte man darauf achten, dass man möglichst gerade Zucchinis (oder anderes Gemüse oder Obst) erwischt und sie gerade anschneidet, denn auf der Messerplatte gibt es ein rundes Stück, auf die ihr das zu schneidende aufstecken solltet. Das ganze funktioniert wie eine Führungsstange.
Das Gerät ist ganz einfach zu handhaben. Nachdem ihr den zu schneidenden Gegenstand am Messer auf den Kreis und an der Kurbel aufgesteckt habt, einfach mit der linken Hand ganz leicht an dem unteren Griff ziehen, während ihr mit der rechten die Kurbel dreht.
Innerhalb von einer Minute ist die Zucchini geschnitten.
Wer so wie ich ungerne etwas verschwenden möchte, der kann auch noch die übrig gebliebene Mitte und das Endstück klein schneiden.
So sieht das Ganze nachher aus:

Auch die Reinigung ist kinderleicht! Einfach die Messerplatte und das Kurbelstück herausziehen und heiß abspülen. Den Ständer könnt ihr auch entweder direkt abwaschen (dafür eignet sich am besten eine Spülbürste) oder ihr wischt ihn einfach mit einem feuchten Tuch aus.
Einfacher als mit diesem Gerät geht es wirklich nicht, da sind die 19,95€ wirklich gut angelegt!
Wessen Interesse nun geweckt ist, hier ist das gute Stück auf Amazon zu kriegen → KLICKEN
 Ich kann dieses Stück wirklich jedem nur empfehlen!

Sonntag, 3. April 2016

Alles steht auf Geburtstag

Heute hat meine beste Freundin Geburtstag und da sie meinem Blog folgt, habe ich mich entschieden ihr heute mal auf diesem Wege zu gratulieren und nicht wie alle Anderen einfach nur über Whats App oder Facebook.
Meine Freundin wird heute 27 Jahre alt und hat mich damit wieder eingeholt was das Alter betrifft.
Auch sie hat hier einen Blog, den ich auch in einem früheren Beitrag schonmal erwähnt habe.
Daher mache ich unverschämterweise nochmal Werbung für sie.
Schaut gerne mal auf ihrem schönen Blog vorbei. (Einfach das Bild anklicken!)
o

Ich wünsche dir auf diesem Weg alles Gute, Süße!
Ich hoffe du feierst ordentlich, wenn auch ohne mich und hast eine schöne Zeit.
♥♥♥

Montag, 28. März 2016

Instagram

Ja, auch mich hat es nun erwischt und ich bin ab sofort auf Instagram zu finden.
Wer von euch also Lust hat mir zu folgen und euch noch mehr Schnappschüsse von mir an zu sehen, dann freue ich mich natürlich über jeden Follower!
Mein Instagramnickname ist: Faren13 , ihr findet den Link aber auch rechts mit dem Kamerabutton. ;D
Auf meiner Seite werdet ihr dann unter anderem so etwas zu sehen bekommen, ein süßes kleines Schild, das ich in der Innenstadt von Stade entdeckt habe.

Donnerstag, 17. März 2016

Husumer Krokusblütenfest 2016

Husum ist eine meiner Lieblingsstädte und quasi soetwas wie eine zweite Heimat für mich geworden. In nur zwei Tagen, am Wochenende des 19. und 20. März steht in diesem Jahr das
 20. Husumer Krokusblütenfest an.
Mehr als 4 Millionen violette Krokusse im Husumer Schlossgarten sind Anlass für ein lila Frühlingsfest, mit Proklamation der Husumer Krokusblütenkönigin, Shopping-Sonntag, Kunsthandwerkermarkt auf dem Schlosshof  u.v.m.


Und hier ist das Programm:
Samstag, 19. März 2016
10.30 UhrSpielmannszug Rödemis e.V. marschiert spielend durch die Stadt
10.00-
18.00 Uhr  
Kunsthandwerkermarkt im Schlosshof. Blumen- und Pflanzenmarkt, kulinarische Meile
Schloss vor Husum, auf dem Marktplatz und in der König-Friedrich V.-Allee
11.00 Uhr Eröffnung des 20. Husumer Korkusblütenfestes durch Bürgermeister Uwe Schmitz
Proklamation der neuen Krokusblütenkönigin 2016
Balkon Altes Rathaus, Großstraße
14.30 Uhr
 
Stadtführung mit der neuen Krokusblütenkönigin
Treffpunkt Altes Rathaus
15.30 UhrAnschnitt der Krokusblüten-Torte
durch die Krokusblütenkönigin
Schmidts Café & Restaurant, CJ Schmidt
20.00 UhrNachtwächterrundgang
Treffpunkt Altes Rathaus
Sonntag, 20. März 2016
10.00-
18.00 Uhr  
Kunsthandwerkermarkt im Schlosshof. Blumen- und Pflanzenmarkt, kulinarische Meile
Schloss vor Husum, auf dem Marktplatz und in der König-Friedrich V.-Allee
12.00-
17.00 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag
in der Husumer Innenstadt
14.30 UhrStadtführung mit der neuen Krokusblütenkönigin durch Husums Innenstadt
Treffpunkt Altes Rathaus, Großstraße
Und für alle interessierten hier der Reiseführer Husum 2015/16

Dienstag, 8. März 2016

Internationaler Frauentag

Der Internationale Frauentag, oder auch Weltfrauentag ist ein Welttag, der am 8. März begangen wird. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. Die Vereinten Nationen erkoren ihn später als Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden aus.
Der erste Frauentag wurde dann am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert. Mit der Wahl des Datums sollte der revolutionäre Charakter des Frauentags hervorgehoben werden, denn der Vortag, der 18. März, war der Gedenktag für die Gefallenen während der Märzrevolution 1848.
Das alles beherrschende Thema der ersten Jahre war die Forderung nach dem freien, geheimen und gleichen Frauenwahlrecht. Dieses Anliegen fußte auf den Erklärungen der Sozialdemokratie, die sich als einzige Partei vor 1900 für ein Frauenwahlrecht ausgesprochen hatte. Die Sozialdemokraten sahen im Wahlrecht unter anderem eine Chance, ihre Anhängerschaft zu vergrößern. Zweifelsohne profitierte die SPD vom ersten Internationalen Frauentag auf deutschem Boden. So wuchs die Zahl der weiblichen Mitglieder von 82.642 im Jahr 1910 auf 107.693 im Jahr 1911 an, und die Abonnentenzahl der sozialistische Frauenzeitung Die Gleichheit wuchs um fast 10.000.
Innerhalb der nächsten fünf Jahre hatte der Internationale Frauentag dann seinen Platz in der sozialistischen Bewegung gefunden und war zu einem wichtigen Teil der Propaganda- und Aufklärungsarbeit der Partei geworden. Diese Tendenz setzte sich in den nächsten Jahren fort, wobei es durch den Ersten Weltkrieg zu einer Veränderung des Themas kam. Nicht mehr der Kampf um das weibliche Wahlrecht stand im Zentrum, vielmehr entstand ein Aktionstag gegen den Krieg. Allerdings waren die Frauenveranstaltungen Repressionen ausgesetzt. Durch den mitgetragenen Burgfrieden waren kritische Veranstaltungen nicht mehr erwünscht. Der Internationale Frauentag musste in die Illegalität gehen. Er wurde in allen Kriegsjahren als Propagandatag genutzt, „obgleich die sozialdemokratischen Parteiführungen in Deutschland und Österreich dabei blieben, die Frauen sollten sich auf Festveranstaltungen auf die im Rahmen der ‚gegebenen Rechtszustände‘ zugelassenen Themen beschränken“.
1917 war ein entscheidendes Jahr. Aufgrund massiver Proteste aus den eigenen Reihen, die sich vor allem an der Frage der Bewilligung von Kriegskrediten und der Unterstützung des Krieges entzündeten, wurde im April die Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands (USPD) von enttäuschten Sozialisten gegründet. Diese beschlossen sofort die Fortführung des Internationalen Frauentages und organisierten eine „Rote Woche“ vom 5.–12. Mai 1917. Auch im folgenden Jahr wurde der Frauentag von linken Kräften in der USPD vorbereitet und am 5. Mai 1918, dem 100. Geburtstag von Karl Marx, begangen. Am 12. November 1918 schien es dann so, als wenn der Frauentag aufhören könnte zu existieren. Die provisorische Reichsregierung – bestehend aus SPD- und USPD-Mitgliedern – verkündete das freie, geheime aktive und passive Wahlrecht für Männer und Frauen über 20 Jahren. Damit war die Vorkriegsforderung des Internationalen Frauentages in Deutschland erfüllt.
1917 war aber auch aus einem anderen Grund ein entscheidendes Jahr. Am 8. März 1917 – nach dem damals in Russland verwendeten julianischen Kalender der 23. Februar – streikten in Sankt Petersburg die Arbeiter- und Soldatenfrauen und erstmals auch Bauernfrauen der armen Stadtviertel auf der Wyborger Seite und lösten damit die Februarrevolution aus. Zu Ehren der Rolle der Frauen in der Revolution wurde auf der Zweiten Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen 1921 in Moskau auf Vorschlag der bulgarischen Delegation der 8. März als internationaler Gedenktag eingeführt.
Nach anderer Darstellung war es nach Aufforderung von Alexandra Kollontaj und anderen Vorkämpferinnen Lenin, der in diesem Jahr, 1921, den 8. März zum „Internationalen Frauentag“ erklärte. Quelle: wikipedia

Freitag, 6. September 2013

Und los gehts!

Morgen früh um 5 Uhr geht es nun endlich los auf nach Italien! ♥
Da ich da unten im Süden kein Internet haben werde und wahrscheinlich sowieso keine Zeit hätte online zu kommen, weil wir eh den ganzen Tag über unterwegs sein werden .. hab ich mir etwas für euch überlegt.
Ich werde in diesen zwei Wochen ein Reisetagebuch anlegen, dass ich ab dem 23. online stellen werde. (vorausgesetzt ich bin den Sonntag nicht zu kaputt, immerhin fahren wir Samstag auch wieder eine Strecke von ca 1100 km, was mehr als 10 Stunden Fahrt sein werden mit eingeplanten Pausen, sprich wir werden wahrscheinlich erst spät abends wieder hier ankommen.) Es wird also jeden Tag einen Eintrag geben und das zwei Wochen lang natürlich mit Ortsbeschreibungen und vielen selbst geschossenen Fotos!
Jetzt geht es allerdings erstmal noch ans packen.
Also was braucht die Frau von heute? 









Ich glaube das war alles .... wenn mir nicht noch was einfällt ..
Also dann bis in 2 Wochen ;D
 

Samstag, 31. August 2013

Tierpark Sababurg

Neulich war ich zusammen mit meinen Eltern im Tierpark Sababurg.
Einige von euch kennen die Sababurg in Hessen vielleicht, anderen ist sie aber auch eher als Dornröschenschloss bekannt. Vom Sabapark aus hat man von einigen Stellen einen schönen Blick rauf zur Burg. Leider wurde (wie ihr links auf dem Bild sehen könnt) auf dem Burggelände mitten in die Ruine ein Anbau hineingesetzt, der meiner Meinung nach nicht dort hin passt. Es wirkt, als hätte man einen teilverglasten Plattenbau direkt vor die Burg gesetzt. Die Burg sieht eher aus wie ein künstlich auf alt getrimmtes Hotel und genau das soll es wohl heute auch sein.  Dennoch werde ich mir dir Burg selber sicher irgendwann auch ansehen und eine Führung mitmachen.
Der Tierpark selber hat mich wirklich enttäuscht ... Es ist ein riesen großes Gelände, bei dem die große Runde, aussen um den Park herum gut 10 km Strecke hat. Geht man diese Runde, verpasst man allerdings all die Tiere, die man auf der kleinen Runde (5 km lang) gesehen hätte, wie z.B. die Luchse, die momentan Jungtiere haben. Die kleine Runde, muss man nicht unbedingt laufen, es gibt einen Bus, der durch den Park fährt. Eine Fahrt kostet 3€ für Erwachsene und 1,50€ für Kinder. An der Wolfsstation angekommen macht der Bus 5 Minuten Pause, dann geht es weiter und endet wieder am Startpunkt, der direkt am Eingang ist. Wir sind mit dem Bus bis zum Wolfsgehege gefahren und sind von dort aus dann den rest der großen Strecke gelaufen. Während der Fahrt zu den Wölfen sind wir an etwas ganz seltenem vorbei gekommen weiße Rothirsche! Die allerdings waren so weit entfernt, dass man nur weiße Punkte erkennen konnte und so etwa zog sich das durch den gesamten Park. Wir hatten natürlich auch noch das große Glück, dass wir am Wolfsgehege angekommen waren (natürlich erst nachdem der Bus ohne uns weiter gefahren ist) es aus heiterem Himmel angefangen hat zu schütten. Bis wir endlich im Bauerndorf angekommen waren, waren wir alle durchnässt. Wenn ihr irgendwann vor haben solltet euch diesen Park an zu sehen, dann rate ich euch nehmt euch selber irgendetwas zu knabbern mit. Wir haben dort etwas gegessen .... man hat die Wahl zwischen Bratwurst, Currywurst, Pommes, Frikadellen und Waffeln am Stiel. Nicht nur, dass die Sachen verdammt teuer sind .... Ich hatte eine Frikadelle ...... wenn man das denn so nennen will ... sie war so durchbrutzelt, dass sie vollkommen trocken war. (Kein vergleich zu Mamas Buletten.) Von dem Plastikbesteck mal ganz zu schweigen .... die Gabel habe ich einmal in die Frikadelle gepiekst (oder es vielmehr versucht...) und schon waren alle vier Zinken nach Aussen gebogen. Ein echter Witz! 
Das einzige was mich dann nach dem Ärger wieder entspannt hat war der sogenannte Kinderzoo. Hier hatten sie Gehege mit Kängurus, Kattas, Pinguinen und Waschbären. Auch sehr süß, besonders für die Kleinen war das Kaninchenhaus. Ein Holzhäuschen, in dem es ein Part gibt, in den man hinein gehen kann und die Kaninchen füttern, auf den Arm nehmen und knuddeln kann. Ich habe mich direkt in ein kleines Grauweißes Kaninchenbaby verliebt, dass aber leider im abgesperrten Bereich hockte. Ich habe sogar einen Plan geschmiedet, wie ich es bekomme! Ich müsste nur nochmal in den Park. In meiner großen Tasche einen Akkuschrauber versteckt, mit dem ich im Häuschen nur drei oder vier der Holzlatten abschrauben müsste und drin wäre ich gewesen. Das kleine unter die Jacke gesteckt und einfach nach draußen spazieren ... das hätte nie jemand mitbekommen! XDD


Samstag, 17. August 2013

Urlaub

Endlich ist es soweit:
Mein erster Auslandsurlaub seit meiner Abschlussklassenfahrt in der 12. Klasse nach Italien, der inzwischen auch schon fast 6 Jahre zurück liegt. Da mein Vater der Meinung ist er würde es nicht mit mir und meiner Mutter aushalten (was einfach nur lächerlich ist .. wenn er nicht will, dann kann er es auch einfach sagen!), fahren meine Mutter und ich alleine weg.
Wo es hingehen soll? Wieder nach Italien, genauer nach Rosolina Mare. Für die, denen der Name jetzt nichts sagt: Rosolina Mare liegt mit dem Auto 70 km unterhalb von Venedig und ist direkt an der Adria. Und dort fahren wir für ganze zwei Wochen hin. ♥
Von unserer Mietwohung aus sind es nur 50m bis zum Strand, also werden wir sicher das ein oder andere Mal im Meer schwimmen gehen.
Die Reiseroute steht bereits fest, das Navi ist vorbereitet, der Reiseführer gekauft und studiert und die Wohnung ist gebucht und auch bereits bezahlt. Jetzt muss nur noch der 7. August kommen und dann gehts los über den Brenner nach Italy!! ♥♥♥
Fest steht, dass wir auf jeden Fall nach Venedig, Vicenza, Verona, Reviso, Padua, Mantua, Chioggia, Florenz und auf jeden fall rüber zum Gadersee, an den wir ursprünglich wollten. Vielleicht fahren wir auch mal mit der Fähre rüber nach Triest, aber das wird sich noch zeigen, wenn wir erstmal dort sind.  Ich habe mir auf jeden Fall schon jetzt vorgenommen, dass ich mir in Verona und Venedig Masken kaufen werde, mindestens 2 Stück. Eine habe ich bereits aus Verona, vom großen Wochenmarkt auf dem es Stände gibt, die nichts anderes verkaufen, als venetianische Masken.
Ich freue mich auch schon sehr auf die erste Gondelfahrt in Venedig und den ersten Besuch in Mantua. Mantua gilt als die vielleicht schönste Stadt Italiens. Dort werden auch heute noch Reisfelder angebaut, wie es sie sonst nur in Japan gibt. Die Straßen sollen noch sehr Mittelalterlich aussehen, ich bin also sehr gespannt darauf und werde sicher tausende Fotos machen.

 Zu Hause, Göttingen, Deutschland                                        Rosolina Mare, Italien
 

Dienstag, 28. Mai 2013

Baby im Abflussrohr

was ich gerade gehört habe kann ich einfach nicht in Worte fassen ..
ich kanns nicht glauben, dass eine Mutter ihrem Baby so etwas antuen kann

Drama in China: Baby aus Abflussrohr befreit

In China wurden Feuerwehrleute zu einem dramatischen Einsatz gerufen. Ein zwei Tage altes Baby steckte in einem Abflussrohr fest. Die Einsatzkräfte hatten schnell einen schrecklichen Verdacht: Wollten die Eltern den Säugling umbringen? Mit allergrößter Vorsicht befreiten die Helfer das Baby aus dem Rohr mit einem Durchmesser von nur zehn Zentimetern.
Zwei Stunden zuvor hatte ein Anwohner Babyschreie gehört - aus der Kanalisation in einer öffentlichen Toilette. Sofort alarmierte er die Feuerwehr. Und tatsächlich entdeckten die Feuerwehrmänner einen Säugling, der kopfüber in dem Abwasserrohr eingeklemmt war - zu sehen war nur sein winziger Fuß. Die chinesischen Hilfskräfte konnten das Baby befreien.Und im Krankenhaus dann die unglaubliche Nachricht: Das Baby atmete aus eigener Kraft und war bis auf ein paar Schrammen unverletzt.
Nach Angaben der Polizei wurde die Mutter unterdessen gefunden: "Sie weint und bedauert es zutiefst." Ob der Junge in Folge der umstrittenen Ein-Kind-Politik in China von seinen Eltern ausgesetzt wurde, ist unklar. In China darf eine Familie maximal ein Kind aufziehen. Bei einem Verstoß drohen hohe Geldstrafen, die bis zum zehnfachen eines Monatsgehalts betragen können.

Quelle: rlt.de

Donnerstag, 16. Mai 2013

Barbiehaus am Alex

Leute ich habe gerade etwas gesehen, dass mich doch leicht schockiert hat.
In Berlin am Alexanderplatz hat das Barbie Traumhaus seine Tore geöffnet, ein Museum für alle Barbiefans, alles in Pink und in Lebensgröße. Und das witzige an der ganzen Geschichte ist folgendes, das ich auf tagesspiegel.de gefunden habe:

Barbie-Haus in Berlin eröffnet Frau protestiert mit brennendem Holzkreuz

17:10 Uhr von und
  • Wegen vermutlich diesem brennenden Holzkreuz rannte ein Demonstrant am Donnerstag in das Barbie-Haus am Alexa in Berlin-Mitte. Es war erst wenigen Stunden vorher Eröffnet worden.
Kaum hatte das Barbie-Haus am Alexa in Berlin-Mitte offiziell eröffnet, versammelten sich etwa 30 Demonstranten vor dem Eingang des pinken "Dreamhouses". Eine Frau mit nacktem Oberkörper entzündete sogar ein Holzkreuz, an dem eine Barbie-Puppe befestigt war.
Mit einem brennenden Holzkreuz und nacktem Oberkörper protestierte am Donnerstag eine junge Frau vor dem Alexa. Gegen 13.45 Uhr sei die Frau laut Polizeiangaben mit einem Holzkreuz aufgetaucht, an dem eine Barbie-Puppe befestigt war. "Diese hat sie dann entzündet", so eine Polizeisprecherin. Daraufhin sei ein Mann zu ihr geeilt, vermutlich um sie von der Aktion abzuhalten, heißt es seitens der Polizei. Als schließlich der Wachschutz eingreifen wollte, seien beide geflüchtete. "Der Mann hat dabei eine Frau mit Kinderwagen angerempelt", so die Polizeisprecherin weiter. Im Kinderwagen habe sich kein Kind befunden. Die Frau würde sich derzeit im Krankenhaus behandeln lassen.
Erst am Morgen hatte das Barbie-Haus seine Pforten erstmals für die Zuschauer geöffnet.
Schon am Vormittag hatten sich gut 30 in Barbie-Outfits gekleidete und mit Plakaten bewaffnete Demonstranten vor dem pinken Barbie-Haus versammelt und protestiert. Unter ihnen sind Vertreter der Protestbewegung "Occupy Barbie-Dreamhouse", die sich mittlerweile über mehr als 2.000 Facebook-Fans freuen kann. Nach etwa einer halben Stunde Protest griffen schließlich die Sicherheitskräfte ein und verwiesen die Aktivisten des Platzes. Seither stehen diese auf der gegenüberliegenden Straßenseite.