Mittwoch, 23. Mai 2012

Tassen


Wie ihr hier seht habe ich einige Tassen selbst designt ... mehr oder weniger ... Diese Tasse hier links war das Muttertagsgeschenk für meine Mutter, die sich darüber sehr gefreut hat.
Den Spruch habe ich im Internet gefunden:
"Liebe Mama, hör mir zu was ich dir sage:
ich habe dich von Herzen lieb,
heut' und alle Tage!"


Mein Vater hat auch solch eine Tasse bekommen. Sie unterscheiden sich nur in den gewählten Farben. Jeder hat seine Lieblingsfarbe bekommen!
Den Spruch auf der Vatertagstasse habe ich ebenfalls aus dem Internet:
"Es gibt so viele Vöter auf Erden hier,
Doch einer ist der Beste
und der gehört mir!"


Bei dieser Tasse habe ich wie ihr seht mein Blogbanner mit meinen beiden Maskottchen, meinen zwei roten Pandern, bzw. meinem roten Panda Kaoru und mir im roten Pandakostüm bedrucken lassen.
Ich finde sie ist wirklich schön geworden!

Diese Tasse ist etwas ganz besonderes! Sie ist das Geburtstagsgeschenk für meine beste Freundin, die leider etwas verspätet ankam ..
Chaotic Girl, die hier auch einen Blog hat, hat mich darum gebeten ihr auch ein Maskottchen zu zeichne, was ich natürlich für sie gemacht habe und das mit ihrem Lieblingstier der Schildkröte!
Ich hoffe sie gefällt dir, auch wenn du noch etwas warten musst, bis du sie in den Händen halten kannst. ♥

Dienstag, 22. Mai 2012

Ein Trauriges Ereignis

Noch vorweg an Chaotic Girl:
Es tut mir Leid, dass es mit deinem Geschenk dieses Mal nicht geklappt hat .. aber wenn du diesen Post liest verstehst du hoffendlich warum und verzeihst mir. ♥


Hallo Leute,
die letzte Woche kam kein Post von mir wie man sieht ..
und das hat auch leider seinen guten Grund - in der vergangenen Woche ist viel passiert ..
ich kann und will hier nicht alles auf einmal posten, daher werden in den nächsten Tagen ein paar zurückschauende Posts hereingestellt.


Mittwochabend bin ich nach Hause zu meinen Eltern gefahren. Nachts um 2:35 Uhr rief meine Tante an mit der Nachricht, dass mein Opa, der schon einige Zeit im Krankenhaus lag wieder auf die Intensivstation verlegt werden musste. Er musste die ganze letzte Zeit immer wieder hin, anfang des Jahres hatte er ganz plötzlich große Rückenschmerzen und die Ärzte wissen bis heute nicht was es war, etwa 2 oder 3 Wochen später erzählte mir meine Mutter am Telefon, dass mein Onkel ihn wieder ins Krankenhaus gebracht hätte, weil er plötzlich ganz gelb geworden war. Danach vermuteten sie, dass er Leberkrebs haben könnte, was ich erst letzten Donnerstag erfahren habe ... Und zu letzt ist er beim Besuch bei seinem Hausarzt zusammen geklappt. Das ist etwa 2 Wochen her, seitdem lag er im Krankenhaus. In der Zeit im Krankenhaus hatte er einen Darmverschluss und musste notoperiert werden. Danach ging es ihm immer wieder mal besser, mal schlechter. Ab Mittwoch hat er dann wieder starke Bauchschmerzen bekommen und wurde wie gesagt daraufhin wieder auf die Intensivstation verlegt, wo er dann unter starke Schmerzmittel gesetzt wurde -  sprich Morphium. Mein Onkel und mein Vater sind Donnerstag und Freitag bei ihm im Krankenhaus gewesen so wie der Rest der Familie. Meine Mutter und ich sind nicht zu ihm gefahren .. Mein Vater wollte Donnerstag alleine zu ihm fahren und meinte wir sollten zu Hause bleiben. Als er spät abends wieder kam erzählte er uns, dass er mit einem Pfleger gesprochen hätte, der ihm sagte, dass er wohl nur noch ein oder zwei Tage zu leben hätte. Er sagte, dass mein Opa so stark unter Medikamente gesetzt war, dass er nur noch auf der Seite im Bett gelegen habe und nicht bei Bewusstsein war. Deshalb haben meine Mutter und ich am Freitag entschieden, dass wir nicht ins Krankenhaus wollten, um uns zu verabschieden. Wir haben uns bereits bei dem Besuch meines anderen Opas im Krankenhaus nach seiner Herzop dermaßen über seinen schlechten Zustand erschrocken, dass wir uns dieses Mal das Bild ersparen wollten ihn im Krankenbett liegen zu sehen und ihn lieber so in Erinnerung behalten wollen wie er war. Freitagabend rief mein Onkel um halb 12 Uhr an und teilte uns mit, dass mein Opa vor zirka einer viertel bis halben Stunde friedlich eingeschlafen sei. Daraufhin ist mein Vater nochmals ins Krankenhaus gefahren und hat sich dort zum Abschied nehmen mit dem Rest der Familie getroffen.

Morgen um 14 Uhr soll die Beerdigung, wegen der es auch einige Streitereien gab stattfinden ...
Ich weiß es hört sich hart an, aber ich habe mich auf sein Dahinscheiden eingestellt .. wenn man über Wochen hinweg erzählt bekommt, dass er wieder und wieder ins Krankenhaus muss und es ihm kaum besser geht, dann rechnet man irgendwann damit, dass man als nächstes hört, dass er tot ist.
Das schlimmste für mich war das letzte Gespräch mit ihm, als ich am 26. bei ihm war.
An dem Tag haben mein Onkel, der im selben Haus wohnt und der Lebensgefährte meiner Tante in Opas Garten, den er sehr geliebt hat Kartoffeln gepflanzt.

Das Gespräch lief wie folgt ab:
Opa: "Schickt dann mal Peter (mein Vater) zum Kartoffeln verstecken hoch!"
Mam: "Erstmal wird gegessen!"
Opa: "Wieso habt ihr noch nichts gegessen?"
Mum: "Weil ich gerade erst von der Arbeit gekommen bin!"
Opa: "Und dann konnte DIE *nickt zu mir* nichts machen? Is DIE zu doof zu, was?"
Ich:  "Danke ich gehe! " und bin gegangen .....

Und das war das letzte Gespräch, dass ich mit ihm geführt habe ... und es war nicht das einzige Gespräch dieser Art ... er beleidigte mich die letzen Jahre bei jeder Gelegenheit ... ich habe oft genug wegen seiner Sprüche geheult und an mir gezweifelt ...
Seine Äußerung verletzte mich deshalb so sehr, weil er mich IMMER mit meiner älteren Cousine vergleicht ..
Sabrina kann nämlich weder kochen, noch nähen, noch backen, noch einen vernünftigen Schulabschluss machen, noch sich einen richten Job suchen, bei dem sie länger bleibt als ein paar Wochen noch packt sie ihr "Studium" zur Homöopathin!

Tja .. was kann man abschließend sagen?
Er wurde am 6. Februar 1926 geboren und wurde somit 86 Jahre alt.
1995 hat er seine geliebte Ehefrau Elisabeth, meine Oma verloren, zu der er letzt nach 17 Jahren zurückkehren wird und irgendwann, wenn es auch für mich einmal an der Zeit sein wird zu gehen sehe ich all die Menschen wieder, die ich geliebt und verloren habe.

Montag, 14. Mai 2012

Nusskuchen

Dazu braucht ihr:
250g Butter
200 g Zucker
4 Eier
1 Prise Salz
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 g Haselnüsse, gemahlen
⅛ Liter Milch

Einfach alle Zutaten vermengen (dabei ist die Reihenfolge egal). Tipp: erwärmt die Butter vorher etwas, damit sie etwas zerlaufen ist und gebt sie erst dann dazu.
Wenn ihr alles zum fertigen Teig verrührt habt befüllt die eingefettete (oder mit Backpapier ausgelegte) Form damit. Das ganze kommt jetzt für 60 Minuten bei 180° in den Ofen. Tipp: nach einer Viertelstunde kurz den Ofen aufmachen und einen Schnitt längs über den Kuchen machen, so verhintert ihr, dass er aufbricht und kontrolliert die Bruchstelle.
Das ganze sieht dann so aus:

ihr könnt natürlich auch noch eine Glasur machen, wenn ich das wollt
entweder Schokoglasur, oder Zuckergussglasur
dafür braucht ihr nur Puderzucker und ein paar Esslöffel voll heißes Wasser
das ganze verrührt ihr dann bis es eine homogene Masse ist
das ganze pinselt ihr dann oben drauf, lasst die erste Schicht ein paar Minuten antrocknen und dann streicht ihr die zweite darüber, sonst sammelt sich der Zuckerguss unten und der Kuchen saugt sich damit voll
wer mag kann natürlich auch ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe unter den Zuckerguss mischen, um ihn ein zu färben
ich hatte noch rosanen, den ich dieses Mal benutzt habe
hier das Ergebnis:

Sonntag, 13. Mai 2012

Zombie Strippers

und wieder ein Zombiefilm ..
aber mal im Ernst ... das hat uns noch gefehlt .. strippende Zombietussi
BRAUCHEN WIR SOWAS WIRKLICH?
ich glaube nicht ... aber gut .. gedreht is er
sehenswert ist er nur für die Leute, die sich bei Horrorfilmen gerne lachen
aber rein Gruselfaktormäßig is mal garnichts los

Zur Story is auch nicht viel zu sagen ausser:
In einem Geheimlabor in Sartre im US-Bundesstaat Nebraska wird ein toxisches, leicht übertragbares Chemo-Virus entwickelt, das totes Gewebe reanimieren soll. Ziel der Versuche ist es, einen Super-Elitesoldaten zu erschaffen, der nach seinem Ableben furchtlos und ungehemmt weiterkämpft.
In der Einrichtung kommt es zu einem Zwischenfall, und der zuständige Wissenschaftler erbittet die Hilfe des Militärs, um die Probanden – sie mutierten zu Zombies, zu hirnlosen Monstern mit unersättlichem Appetit auf Menschenfleisch – zu eliminieren. Die lebenden Toten werden von den herbeigerufenen Marines kurzerhand liquidiert. Beim Einsatz wird ein Soldat, Byrdflough, von einem Untoten gebissen. Seine unmittelbare Verwandlung steht bevor, doch aus Furcht vor seinen schießwütigen Kameraden flüchtet der Infizierte in einen illegalen und exklusiven Strip-Club namens Rhino. Hier trifft der zwischenzeitlich Verstorbene als Wiedergänger auf die rassige Stripperin Kat, die „beste Tänzerin“ des Herrenclubs.
Das besondere daran ist, dass Frauen nach der Wandlung in einen Zombie nicht ihren Verstand verlieren im gegensatz zu den männlichen Opfern. Kat ist dann mit einem Mal total beliebt bei den männlichen Kunden und da die anderen Stripperinnen natürlich nicht hinten anstehen wollen lässt sich eine nach der anderen zum Zombie machen. Lustig ist der Film deshalb, weil die Stripperinnen sich immer wieder Gäste aussuchen, mit denen sie ins Separée gehen. Die kommen nicht lebend wieder heraus - auch wenn nur ein Kopf über bleibt .. er lebt weiter ... Der Stripplokalbetreiber und seine geistreichen angestellten sperren die zu Hirnlosen Zombies gewordenen Männer im Keller ein. Bis dann eine der ach so intelligenten Zombiestripperinnen die männlichen Zombies frei lässt, die sich dann über die restlichen Gäste her machen. Als eine der Zombiestripperinnen gerade dabei ist sich am Besitzer zu schaffen zu machen taucht die Truppe Marines, die wir vom Anfang her kennen wieder auf und macht im Club kurzen Prozess mit den Untoten.

Freitag, 11. Mai 2012

The Walking Dead

gerade hat die Zombieserie The Walking Dead auf RTL 2 angefangen ..
ich bin ja ein echter Freund von Zombie bzw. Horrorfilmen allgemein
allerdings muss ich sagen wir es mit der Zeit doch recht langweilig .. irgendwann gibts rein storytechnisch nichts neues mehr

Also worum es in The Walking Dead
Natürlich geht es um die Auswirkungen einer Zombie-Apokalypse
Wir begleiten eine kleine Gruppe Überlebender, die versuchen, eine Erklärung für die Katastrophe zu finden und sich auf die Suche nach einer dauerhaften und vor allem sicheren Bleibe machen durch die Serie. 
Die Serie spielt in der Metropolregion von Atlanta, im Südosten der Vereinigten Staaten. Angeführt wird die Gruppe von Rick Grimes, der vor dem Ausbruch der Pandemie Polizist war. Im Laufe der Zeit wird die Gruppe zwangsläufig immer kleiner, da manche Mitglieder den Zombies, welche von dieser Gruppe Beißer oder Streuner genannt werden, zum Opfer fallen. Während ihre Situation immer aussichtsloser wird, ist die Gruppe zu fast allem bereit, um zu überleben. Die Suche nach einem sicheren Ort führt die Überlebenden durch von Beißern überrannte Städte, durch Wälder, Militäranlagen und geheime Forschungseinrichtungen. Überall wo die Gruppe hingelangt, ist die Seuche bereits ausgebrochen und hat nahezu alle Menschen in Beißer verwandelt. Dennoch findet sie vereinzelt auch andere Gruppen von Menschen, die sich ebenfalls zusammengeschlossen haben und teils friedlich, aber auch feindselig gesinnt sein können. Nachdem ein Mädchen aus der Gruppe der Überlebenden verschwindet, setzt diese alles daran, sie zu finden und findet bei der Familie Greene auf einer Farm Unterschlupf.
Quelle: Wikipedia 


Donnerstag, 10. Mai 2012

Katzenwolf



 

err .. ja .. den hier hab ich schon vor einer Weile gezeichnet ..
ich wollte für neine gute Freundin Mei einen Chibiwolf zeichnen ..
das ist mir leider nicht ganz so geglückt wie ihr hier seht ..
der kleine Wolf sieht zugegebenermaßen eher aus wie eine Katze


einen Namen hat der Kleine auch noch nicht .. als wenn jemand eine Idee hat dann immer raus mit der Sprache!


aber ich werde mich irgendwann, wenn ich zeit habe nochmal dran setzen einen neuen zu zeichnen und hoffe, dass man dann erkennt, dass es auch tatsächlich ein Wofl sein soll xD

Montag, 7. Mai 2012

Snow White & the Huntsman

und schon wieder eine Märchenverfilmung .. na wer errät welches Märchen es ist? (offensichtlich, wenn man englisch kann ..)
Natürlich ist es mal wieder eine Schneewittchenverfilmung.
Ganz ehrlich ... langsam wirds echt langweilig ..
das ist meines Wissens nach wurde der erste Film 1916 als Stummfilm gedreht und bis heute gibt es bestimmt mindestens schon 50 Stück .. alleine 30 davon sind schon bei Wikipedia aufgeführt.
Snow Whit and the Huntsman ist dieses Jahr schon der zweite Schneewittchenfilm, der in den Kinos anläuft. Der erste, der nur kurz vorher ins Kino kam war Spieglein Spieglein, den ich euch auch schon hier auf meinem Blog vorstellt habe.
Ich bin noch nicht sicher, ob ich mir diese Version ansehen werde, da Kristen Stewart die Hauptrolle spielt. Wer mich ein bisschen kennt weiß, dass ich diese Schauspielerin seit der Twilightverfilmung nicht mehr leiden kann, aber gut .. jedem das seine ..
Kinostart ist am 31.Mai

Freitag, 4. Mai 2012

Speed Colo 2

und hier habt ihr die versprochene Chibiversion von Lu und meinem anderen OC 
aus meiner geplanten Kurzgeschichte
hat jemand schon eine Idee, worum es gehen könnte?
bzw hat schon jemand einen Verdacht, wer oder was Lu wirklich ist? xD

video

und hier das Endprodukt:

Donnerstag, 3. Mai 2012

Nachtrag zu SpeedColo 1




errr ... hoppla ..
ich hab total vergessen das Endergebnis
von der SpeedColo mit rein zu stellen ..
sorry Leute ..
das hole ich hier mit nach:
darf ich vorstellen Lu!

Lu ist nur sein Spitzname, aber seinen richtigen
Namen verrate ich jetzt noch nicht! xP
Von ihm wird in den nächsten Tagen
auch noch eine Chibiversion zusammen mit
einem weiteren OC aus der geplanten
Kurzgeschichte, aus der Lu und auch mein anderer
OC stammen folgen...
aber das werdet ihr ja dann sehen
    ♥

Mittwoch, 2. Mai 2012

Speedcolo 1

ich hab heute meine erste Speed Coloration gemacht ..
hier seht ihr das Ergebnis
ich habe nur eine schnell eine Skizze von meinem OC Lu nachgezeichnet und dann coloriert
für das ganze habe ich etwa eine halbe Stunde gebraucht 

video






Dienstag, 1. Mai 2012

My Stupid Cat

Mein Kater Leo ist irre ... er frisst alles, was ihm vor die Schnauze kommt.
Wenn mein Vater dann mal nicht schnell genug ist, oder Leo einfach mal wieder zu gierig ist,
dann steckt der Finger meines Dads meist schon zwischen den Zähnen des Katers.
Da Leo momentan wirklich hinter allem her ist hat sich mein Vater also neulich gefragt, ob der Kater
auch von seiner Champignoncremesuppe essen würde ... woraufhin er ihm auch gleich einen Löffel voll unter die Nase gehalten hat .. und was macht der doofe Kater?
seht selber!

video