Montag, 30. Mai 2016

Gyros in Metaxasoße überbacken

 

Gyros in Metaxasoße überbacken ist meiner Meinung nach neben Bifteki und Honigbällchen das Beste was man beim Griechen bekommen kann. Natürlich muss man aber nicht unbedingt zum Griechen zum Essen gehen, wenn man Lust auf Metaxasoße hat. Hier ist für euch das Rezept:

500g Schweinefilet
200g Crème fraîche
200g Schlagsahne
200g Sahneschmelzkäse
2 cl Metaxa oder anderer Weinbrand
200g geriebener Käse (Gauda)

Das Fleisch in Streifen schneiden und in einer Pfanne ordentlich anbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver würzen. Wenn das Fleisch für euch die richtige Farbe angenommen habt, gebt es in eine Auflaufform. Jetzt stellt ihr den Herd kleiner und gebt in die Pfanne mit dem Bratensatz die Sahne, löst damit den Bratensatz. Jetzt rührt ihr die Crème fraîche und den Schmelzkäse darunter und rührt, bis der Schmelzkäse sich aufgelöst hat. Das geht relativ schnell, also bleibt am besten dabei stehen. Jetzt 2cl Metaxa dazu geben und für zwei, drei Minuten kochen lassen. Nun gebt ihr die Soße über das Fleisch in die Auflaufform und mischt alles nochmal gut durch. Jetzt nur noch den Streukäse darauf verteilen und alles für etwa 20 Minuten bei 200° Umluft in den Ofen stellen zum Überbacken.

Tipp:  Falls ihr keinen Metaxa habt, eignet sich auch jeder andere Weinbrand dafür. Der beste Ersatz für Metaxa ist erfahrungsgemäß Chantre. Wer jetzt aber keine 0,7l Flasche kaufen will, der bekommt Chantre auch in 0.1 oder 0.2l Fläschchen. Die 0.1l Flasche Chantre kostet zum Beispiel bei Lidl 1,79€ und reicht bei diesem Rezept etwa für 8 Mal.

Donnerstag, 26. Mai 2016

Schnipp-Schnapp - Haare ab!


 Wie schon vor einiger Zeit erwähnt hatte ich mir überlegt meine langen Haare abschneiden zu lassen, weil sie mir einfach zu lang und die Pflege zu aufwendig geworden sind. Nun ist es endlich soweit gewesen und sie wurden bis zur Schulter gekürzt.
Endlich haben sie wieder einen richtigen Schnitt drin und ihr glaubt garnicht wie viel leichter man sich fühlt, wenn 40 cm Haar runter kommt! xD
Lustigerweise meinte meine Friseurin, dass sich ein ganz klares Muster beim Haareschneiden bei Frauen abzeichnet, denn wenn die langen Haare runter kommen sollen, dann entscheiden sie sich so gut wie immer zum Frühjahr dazu.
Aber ist doch verständlich, oder?
Lange Haare sind natürlich toll, aber sie brauchen einen richtigen Schnitt und viel Pflege, damit sie gesund bleiben und im Hochsommer kann man nie offene Haare tragen, weil einem dann die Haare im Nacken kleben wenn man schwitzt.
Aber auch mit meiner jetzigen Länge bin ich ziemlich zufrieden. Ich kann immerhin immernoch einen kleinen Zopf machen und kämmen und styling geht jetzt auf jeden Fall wesentlich schneller.

Montag, 23. Mai 2016

Gefülltes Hähnchen mit Zucchinigemüse


 Ich habe mir vor kurzem ein neues Low Carb Kochbuch gekauft und hab darin mal wieder Inspiration gefunden. Da wir noch Bacon hatten, der verbraucht werden musste, hat es sich angeboten das tolle Rezept für gefüllte Hähnchenbrust mal aus zu probieren.
Dazu braucht ihr auch nicht viel.

Pro Person:
1 Stück Hähnchenbrust
1-2 EL Frischkäse
4-5 Schreiben Schinken oder Bacon
1 Zucchini

Als erstes die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und gegebenenfalls verletzte Stellen ausschneiden. Wer die Haut nicht mag, kann sie natürlich auch schälen, ich esse Zucchini aber ganz gerne mit Schale. Die Zucchini in Würfel schneiden und in eine Pfanne geben. Ich habe hier unseren coolen neuen keramikbeschichteten Wok benutzt. Eine ganz normale Pfanne geht aber natürlich auch. Stellt die Kochplatte ruhig direkt etwas höher, denn die Zucchini ziehen immer reichlich Wasser, das erstmal verdampfen muss. Ist das Wasser dann soweit verdampft, dann gebt etwas Butter, oder aber Pflanzencreme mit Butteraroma in die Pfanne und lasst die Zucchini leicht goldig anbraten. Ich persönlich mag sie am liebsten, wenn sie schon leicht anfangen auseinander zu fallen, dann haben sie auch den Buttergeschmack angenommen und schmecken einfach nur mega lecker.

Bei dem Hähnchen ist es relativ egal, ob ihr frisches oder aber gefrorenes holt. Bei gefrorenem Hähnchen solltet ihr sie aber früh genug raus legen, damit sie soweit wie möglich aufgetaut sind.
Ich habe hier eine Packung gefrorenes aufgetaut. Wenn sie noch nicht ganz aufgetaut sind lassen sie sich erfahrungsgemäß am besten schneiden und füllen.
Mit einem scharfen Messer (Ich nehme dafür mein Keramikmesser.) die Hähnchenbrust an einer Seite längs aufschneiden, dabei aber aufpassen, dass ihr nicht ganz durch schneidet. Ihr macht am besten einen Schmetterlingsschnitt, sprich ihr lasst das zweite Längsende ganz und klappt das Stück Fleisch einfach auf. Jetzt am besten erstmal die Innenseite mit Frischkäse bestreichen, damit man überall etwas hat. Das könnt ihr direkt etwas dicker machen, oder aber am Ende einen zweiten Esslöffel mit Frischkäse in die Mitte geben, bevor ihr es wieder zuklappt.
Damit der Frischkäse beim Schmelzen nicht ausläuft kommt nun der Schinken, bzw. der Bacon dazu. Einfach so eng wir möglich um das Hähnchenfleisch wickeln. Passt dabei auf, dass ihr möglichst die Schnittstelle abdeckt. Jetzt kann das Hähnchen auch schon in eine zweite Pfanne. Passt auf, dass die Pfanne nicht zu heiß eingestellt ist, bratet es lieber auf kleinerer Stufe an, denn sonst wird der Schinken, bzw. der Bacon sehr schnell schwarz. Ein paar Röstaromen sind zwar gut, aber es sollte insgesamt nicht zu dunkel werden.

Freitag, 20. Mai 2016

Tote in Dessau

Vor genau einer Woche wurde in Dessau-Roßlau eine unbekleidete Frauenleiche gefunden. Inzwischen steht fest, dass es sich dabei um die vermisste chinesische Architekturstudentin Yangjie Li handelt. Sie wurde missbraucht und getötet und nur in 20 Metern Luftlinie von ihrer Wohnung abgelegt.
Auf der Internetseite der Mitteldeutschen Zeitung werden fast täglich neue Artikel über diesen grausamen Mord veröffentlicht. Yangji Li war am 11. Mai zum Joggen aufgebrochen und nie zurück gekommen. Ihr zu Ehren fand diesen Mittwoch ein Lauf der Trauenden in Dessau statt, darunter auch sehr viele Studenten. Donnerstag dann fand auf dem Campus der Hochschule Anhalt eine Gedenkfeier für die getötete Studentin statt, bei der gut 600 Leute der Toten gedacht haben.
Die MZ berichtet, dass die Polizei gut 50 Tonnen Müll durchsucht hat auf der Suche nach Kleidungsstücken, Handy und Schlüssel des Opfers. Die Mitbewohner der Studentin waren bereits am Fundtag aus der Wohnung ausgezogen, da es auf die Schnelle nicht möglich war das Türschloss auszuwechseln.
 Dessau ist mit seinem Bauhaus und dem Studiengang für Architektur bekannt. Rund 800 Studenten aus China besuchen diese Hochschule und alle sind im Moment allamiert. In China wird bereits von dem Mord berichtet und vor Reisen nach Sachsen Anhalt gewarnt. Die ersten Bewerbungen an der HS Anhalt sollen bereits zurück gezogen worden sein.


Das erschreckendste an der ganzen Geschichte ist für mich persönlich, dass ich in der Hausmannstraße, in Dessau, in der die Tote gefunden wurde selbst bis vor einiger Zeit gewohnt habe, als ich an der HS Anhalt studiert habe.
Die Polizei hat immernoch keine Hinweise, weiß noch nicht einmal den genauen Todeszeitpunkt.
Wenn ihr also aus Dessau kommt und irgendetwas Sachdienliches beibringen könnt, dann bitte informiert die Dessauer Behörden, um den Mörder zu ergreifen und ihm seiner gerechten Strafe zuzuführen!


Donnerstag, 19. Mai 2016

Hairstyling für lange Haare

 Es gibt so viele verschiedene Arten, wie man sich eine schöne Frisur machen kann, ob mit langen oder mit kurzen Haaren und es gibt mindestens auch genauso viele Haarstylingutensilien, die man dafür gebrauchen kann.
Über Spangen, Klemmen, Gummis oder Duttkissen, es gibt so vieles, dass man sie garnicht alle aufzählen kann und dann lassen sich diese Sachen auch noch auf unterschiedliche Art und Weise verwenden.
Beispielsweise das Duttkissen - einige legen die Haare einfach darum und stecken sie fest, andere fangen weiter unten an und wickeln die Haare durch drehen des Duttkissens auf.

Für euch habe ich jetzt aber mal zwei schnelle Frisuren gemacht, die sich ganz schnell und einfach erklären lassen.

Das erste ist ein einfacher mit dem Schlaufenstab nach innen gedrehter Zopf. Wenn ihr sonst so wie ich immer nur einen Pferdeschwanz tragt, weil euch alles andere zu lange dauert, oder zu aufwändig ist, dann ist das genau das richtige, wenn es mal einen Ticken schicker aussehen soll. Ob zur Arbeit, oder zu einer Party, sie eignet sich eigentlich für so ziemlich alles. Dafür macht ihr euch als erstes einen lockeren Zopf. Den Schlaufenstab schiebt ihr mittig oberhalb des Haargummis soweit durch, dass ihr ihn unten fassen könnt. Den Zopf durch die Schlaufe ziehen, am besten oberhalb des Haargummis. Jetzt einfach den Stab nach unten durch ziehen und vielleicht das Haargummi nochmal etwas fester ziehen.

Das nächste ist ein ganz schneller und einfacher Dutt.
Ich habe als erstes die Haare zu einem normalen Pferdeschwanz zusammen genommen und sie mit einem Haargummi fixiert. (geht natürlich aber auch ohne Haargummi) Jetzt dreht ihr den gesamten Zopf einfach ein und legt die Haare um das Haargummi herum. Jetzt könnt ihr die eingedrehten Strähnen entweder mit Haarklammern wie ich, oder etwas unauffälliger mit Haarnadeln im Haupthaar feststecken. Schon fertig. Die rausschauenden Härchen lassen sich jetzt gut mit Haarspray fixieren, um den Look perfekt zu machen.

Im letzten Post habe ich ja schonmal das Langhaarforum erwähnt, das mir empfohlen wurde.
Wer sich schonmal ein bisschen darin umgesehen hat, hat auch bemerkt, dass es dort auch Tutorialvideos gibt. So bin ich eher zufällig auf YouTube auf den Channel von Lilith Moon gestoßen, die wirklich viele coole Frisurentutorials drin hat. Diese hier hat es mir besonders angetan und ich will mich mal daran versichen!

Montag, 16. Mai 2016

Lange Haare

Neulich war ich mit Chaotic Girl unterwegs, wir hatten uns schon eine Weile nicht mehr gesehen und kamen dann auf das Thema wie lang unsere Haare geworden sind.
Wir haben eine ganze Weile diskutiert und besprochen, wie wir sie "lang gezüchtet" haben und hat mir von einem Langhaarforum erzählt. Letztendlich hat sie mich gefragt, ob ich nicht mal einen Post darüber schreiben könnte.
Hier ist er also, extra für dich! ;D

Vor fast sechs Jahren habe ich mir die Haare extrem kurz schneiden lassen, zwischendurch auch mal nachschneiden lassen, wie man das normal auch macht ... inzwischen haben sie jetzt eine Länge von gut und gerne 75 cm erreicht. Allmählich werden sie mir aber etwas lästig, gerade jetzt wo es wieder wärmer wird. Sie lassen sich nicht mehr so gut frisieren, weil sie alle auf unterschiedlichen Längen sind. Sie alle auf eine Länge schneiden ist aber schwierig, da sie so unterschiedlich sind. Deshalb habe ich mir inzwischen auch überlegt, dass ich sie auf Schulterhöhe abschneiden lassen werde. Bevor es aber soweit ist, wollte ich Chaotic Girl nochihren Wunsch erfüllen und schreibe nun über Langhaarpflege.
Bei der Haarpflege kommt es nicht nur auf gutes Shampoo an. In einem frühren Post habe ich euch ja schonmal erklärt wie man sein eigenes Shampoo herstellen kann. Es gibt aber auch einige gute Shampoos zu kaufen. Ich schwöre auf eines von Garnier. Es gab ein gelbes Shampoo von Garnier mit Olive und Zitrone, leider haben sie aber genau dieses nicht mehr. Es gibt aber inzwischen ein vergleichbar gutes Shampoo, das Garnier Wahre Schätze - Mystische Olive ist ziemlich ähnlich. Natürlich gibt es auch noch Spülungen und Pflegekuren, auf die kann man aber in Grund auch verzichten, euer Haar braucht soetwas garnicht.
Was ich wichtiger als überflüssige Spülungen finde ist die Verwendung der richtigen Bürsten und Kämme. Es gibt Bürsten und Kämme in vielen verschiedenen Formen. Meine Favoriten sind flache Bürsten mit breiten Kopf. Da ich von Natur aus ziemlich dickes Haar habe sind solche Bürsten am besten geeignet. Nach dem Duschen sollte man allerdings nicht direkt die Bürste nehmen, sonder besser einen breiten Kamm. Die Bürste kommt erst nach dem ersten Föhnen, oder nach dem Trocknen lassen zum Einsatz. Auch beim Föhnen solltet ihr aufpassen, dass ihr eure Haare nicht zu großer Hitze aussetzt. Das können sie oft garnicht gut ab und brechen dann schneller.
Aber auch bei der Wahl der Haargummis solltet ihr vorsichtig sein. Haargummis mit Metallstift dran sind nicht gut für die Haare, besser sind Haargummis, bei denen die Enden verklebt wurden. Einige schwören ja sogar auf Spiralhaargummis. Ich habe mir auch mal welche gekauft und ausprobiert, mir persönlich sagen sie aber nicht so zu, weil ich das Gefühl habe, dass der Zopf zu locker sitzt.
Man sagt eigentlich, dass mal ca alle sechs Monate die Spitzen schneiden lassen soll, damit die Haare gesund nach wachsen. Die letzten drei Jahre habe ich sie aber nun konsequent wachsen lassen, nicht einmal meine Friseurin durfte dran, um mir die Spitzen zu schneiden.
Ich habe mir selbst die Spitzen und auch den Ponny geschnitten. Dafür habe ich mir sogar extra bei Rossmann eine richtige Haarschneide- und eine Effilierschere gekauft. Die sind auch garnicht Teuer, irgendwas zwischen 6 und 10€.
Wenn ihr bemerkt, dass ihr Spliss bekommt, dann könnt ihr natürlich zum nächsten Friseur rennen, oder euch selbst die Spitzen schneiden. Die bessere Variante ist allerdings sich etwas Zeit zu nehmen und die Haarspitzen selbst nach zu sehen und nur die betroffenen Haare abzuschneiden bis dort, wo sie noch gesund sind. So verliert ihr nichts von eurer Gesamtlänge, denn nicht jedes Haar einer Strähne hat direkt Spliss.
Versucht es einfach mal selbst.

Donnerstag, 12. Mai 2016

Montag, 9. Mai 2016

Alice im Wunderland 2 - Hinter den Spiegeln

Alles was mit Alice im Wunderland zu tun hat, ist schonmal genau das Richtige für mich. Ich liebe schon immer die Geschichte von Alice, dem weißen Kaninchen und dem verrückten Hutmacher.
Der erste Alice im Wunderland Film von Tim Burton war der Hammer, vor allem mit der Grinsekatze in 3D. Schon lange hieß es, dass die Fortsetzung bald kommen sollte mit Alice hinter den Spiegeln.
Jetzt ist es endlich soweit!
Am Donnerstag den 26. Mai 2016 läuft Alice im Wunderland 2 an.
Ich will ihn auf jeden Fall sehen und ich bin mir sicher, dass er genauso gut sein wird wie der Erste und nicht wie bei so vielen anderen Filmen, die Fortsetzung das Original killt.


Freitag, 6. Mai 2016

Vatertag 2016

Gestern haben wir das erste Mal in diesem Jahr gegrillt und das natürlich an Vatertag.
Vor dem Grillen gab es wie ihr sehr schon Kaffee und Kuchen. Diesen leckeren Kirschkuchen hat erstaunlicherweise mein Onkel gebacken. =D
Aber natürlich war ich wieder mal diejenige, die aus 3 Gläsern Kirschen den einzigen Stein erwischt hat. xD
Kennt ihr das auch? Sonst ist es eigentlich immer mein Vater, der die Kerne erwischt, aber da gestern Vatertag war hat sich wohl jemand gedacht, dass er mal verschohnt bleiben soll und hat ihn dafür mir untergejubelt. Lecker war der Kuchen trotzdem!
Habt ihr Vatertag auch irgendwas besonderes gemacht? Vielleicht auch gegrillt oder mit Freunden eine Sauftour gemacht?

Montag, 2. Mai 2016

Bifteki mit Zucchinispaghetti

Instagram hat mich inspiriert und ich hatte heute total Lust auf Bifteki.
Ich war also kurzerhand einkaufen und habe alles besorgt.


Als erstes sollte man die Zucchinispaghetti vorbereiten, denn das Schneiden dauert mitunter am längsten.
Ich habe das mit meinem neuen Lurch Spiralschneider gemacht, den ich euch ein paar Posts vorher vorgestellt habe. Sind die Zucchinispaghetti vorbereitet, kann man sich schon an das Bifteki machen.

für 3 Portionen braucht ihr:

für das Bifteki zusätzlich:

60g Fetakäse o. Morzarella
200g Schlagsahne

für die Zucchinispaghetti braucht ihr:

3-4 Zucchinis
100g geriebener Käse
200g Crème fraîche

Einfach alles vermischen und ordentlich durchkneten, ich habe dafür einfach unsere tolle neue Küchenmaschine genommen, denn ich persönlich mag es nicht so in rohem Fleisch herum zu grabbeln.
Nachdem alles gut durchgemischt ist, teilt die Masse in 6 etwa gleichgroße Buletten auf. Rollt sie zwischen den Händen zu einer Kugel und drückt ein Loch in die Mitte.

In dieses Loch könnt ihr jetzt entweder einen Würfel Fetakäse, oder alternativ einen Minimorzarella hinein drücken. Anschließend das Hackfleisch etwas darüber drücken und nochmal zu Kugeln rollen. Jetzt können die Bifteki schon in die Pfanne.
Parallel gebt ihr in eine zweite Pfanne nun die Zucchinispaghetti. Sie werden Wasser ziehen, also lasst sie ruhig einen Moment lang im eigenen Saft kochen. Sollte sich zu viel Wasser sammeln und es euch zu lange dauern, dann könnt ihr es auch einfach abschütten. Ist das restliche Wasser verkocht und die Zucchinispaghetti leicht zusammen gefallen und angebraten, gebt ihr die Schlagsahne darüber. Etwas rühren, um die restliche Flüssigkeit aus der Pfanne mit der Crème fraîche zu verbinden, anschließend den Käse darüber streuen und gut durchmischen. Jetzt braucht ihr nur noch warten und zwischendurch umrühren, bis ihr meint, dass die Konsistenz gut ist. Die Soße sollte leicht sämig werden.
Sind die Bifteki fertig gebraten, nehmt sie aus der Pfanne und gebt die Sahne in die Pfanne. Löst mit einem Holzlöffel den Bratensatz und mischt nochmal gut. Ihr könnt mit Salz, Pfeffer, Petersilie, Knoblauch und etwas Kräuter der Provance ganz nach Geschmach würzen. Etwas einkochen lassen, bis die Soße leicht sämig wird und dann über die Bifteki geben.
Alles zusammen schön anrichten und schmecken lassen! ;D